Geld verdienen von zu Hause: Fotos verkaufen




images-382006_1280Geübte Hobbyfotografen können zur Aufbesserung des Familienbudgets beitragen: Fotos werden überall im Internet gebraucht. Gut gelungene, aussagekräftige Bilder finden ihre Abnehmer über so genannte Microstock Agenturen.

Mit dem Verkauf von Fotos Geld verdienen
Jeder kleine Blog und erst recht die großen, bekannten Websites im Internet benötigen Bildmaterial. Fotos von Profiagenturen sind in der erforderlichen Menge zumeist zu teuer, sodass auf kostengünstige Bilder zurückgegriffen wird. Besonders gut gelungene Aufnahmen von Hobbyfotografen können sogar bis in die Printmedien gelangen oder als Fototapeten an Wände geklebt werden. Wer bereits eine größere Auswahl von hochwertigen Fotografien sein Eigen nennt, der kann sofort damit beginnen, diese bei einer Microstock Agentur hochzuladen.

Wo kann ich meine Fotos verkaufen?
Fotolia ist eine der bekanntesten Adressen für günstige, gute Fotos. Die Anmeldung dort erfolgt unbürokratisch und kostenlos. Lesen Sie sich die Geschäftsbedingungen sorgfältig durch, damit Sie Ihr Einverständnis nicht unüberlegt abgeben: Hier geht es schließlich um die Rechte an Ihren eigenen Bildern. Sie können relativ zügig mit dem Upload der Fotos beginnen, müssen diese in Kategorien einordnen und sie mit Schlagwörtern versehen. Fotolia prüft jedes einzelne Bild vor Veröffentlichung, einige Ablehnungen sind also wahrscheinlich. Am Verkauf jedes frei gegebenen Fotos werden Sie prozentual beteiligt.

Bei iStockphoto ist zuerst eine Bewerbung vonnöten: Sie müssen einige Beispielbilder einsenden, die von den Mitarbeitern überprüft werden. Wenn Ihre Bildqualität den Ansprüchen von iStockphoto genügt, dann können Sie mit dem Upload von Fotos beginnen und sich schon jetzt auf den Gewinn freuen. Natürlich gelangt auch hier kein Bild ohne Einzelprüfung in den Verkauf, doch ein kritikfähiger Fotograf nutzt diesen Umstand als Chance zur Weiterbildung.

Tipps für das Verkaufen von Fotos
Überprüfen Sie schon vor dem Upload alle Fotos daraufhin, ob sie die vorgegebenen Qualitätsbedingungen tatsächlich erfüllen. Befassen Sie sich dafür genau mit den schriftlichen Bedingungen der jeweiligen Fotoagentur. Schauen Sie sich auf den Seiten der Agentur nach denjenigen Bildern um, die die höchsten Verkaufsquoten erreichen: Orientieren Sie sich mit Ihren eigenen Fotos an den Verkaufsschlagern der Konkurrenz bezüglich Thematik und Inhalt. Wenn Qualität und Motiv stimmen, dann werden Ihre Bilder bald schon Abnehmer finden.



(Visited 107 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten