Spartipps für den Alltag: effektives Stromsparen




Strom wird immer teurer, das ist Fakt. So manch eine Familie ist schockiert über den jährlichen Nachzahlungsbetrag. Welche effektiven Möglichkeiten gibt es, den Stromverbrauch zu senken?

socket-304983_1280(1)Strom sparen mit Kühlschrank und Gefrierschrank
Die größten „Sromfresser“ im Haushalt sind die Kühlgeräte. Natürlich ist es immer am besten, Altgeräte möglichst bald zu entsorgen und sich in der Neuanschaffung nach den sparsamsten Energieklassen zu orientieren. Dabei gilt es zu beachten, dass die Klasse A bei Weitem nicht mehr die Beste ist, sondern A++ im Richtwert ganze 50 % unter A liegt. Nicht immer ist es finanziell möglich, neue Geräte zu erwerben. Doch einige einfache Regeln verhelfen schon zu einer deutlichen Stromersparnis: Halten Sie die Lüftungsschlitze Ihres Kühl- und Gefrierschrankes stets frei und stellen Sie die Geräte nicht in der Nähe von Wärmequellen (Heizung oder Herd) auf. Stellen Sie nur bereits abgekühlte Lebensmittel in die Geräte, um eine unnütze Erwärmung des Innenraums zu vermeiden. Im Winter gibt es eine zusätzliche Möglichkeit zur besonders effektiven Stromersparnis: Lassen sie bei Frost mit Wasser gefüllte Tetrapacks draußen gefrieren und stellen Sie diese anschließend in den Kühlschrank. Beim Auftauen nimmt das Eiswasser Wärme aus dem Innenraum des Geräts auf.

Sparmöglichkeiten beim Kochen auf dem Herd
Auch beim Kochen ergeben sich Möglichkeiten der Stromersparnis. Wählen Sie möglichst kleine Töpfe und begrenzen Sie die Wassermenge auf das Nötigste: So verkürzt sich die Garzeit Ihrer Lebensmittel. Nutzen Sie außerdem die Restwärme Ihrer Elektro-Herdplatte aus und schalten Sie die Stromzufuhr frühzeitig noch während der Garzeit ab. Wenn Sie einen neuen Herd kaufen möchten, dann informieren Sie sich über die am Markt erhältlichen Induktionsgeräte: Sie bieten eine deutlich schnellere Erwärmung mit weniger Energieaufwand, weil sie nur Topf oder Pfanne erhitzen und nicht die Platte selbst.

Strom sparen mit Trockner und Fernseher
Natürlich gilt für alle Elektrogeräte eines Haushalts noch immer die allseits bekannte Regel: Wenn möglich, dann keinen Stand-by-Betrieb verwenden. Stand-by kostet Strom, ohne dass das Gerät überhaupt genutzt wird. Moderne Fernsehgeräte sind oft mit einer Abschaltautomatik ausgestattet, sodass der Stand-by-Modus automatisch entfällt: Erkundigen Sie sich beim Erwerb eines neuen TV-Geräts nach dieser praktischen Funktion.

Wie spare ich Strom am Computer?
Fast jeder Haushalt verfügt heutzutage über einen eigenen Computer, der oft viele Stunden am Tag läuft. Ein PC verbraucht recht viel Strom, sodass sich an dieser Stelle wirklich gut sparen lässt. Bei Neuerwerb lohnt es sich darauf zu achten, dass der Computer über ein effizient laufendes Netzteil verfügt: Vergleichen Sie hierfür die beiliegenden Datenblätter und lassen Sie sich beraten. Besonders lohnenswert bezüglich des Stromverbrauchs ist der Umstieg auf ein Notebook oder Netbook. Diese Kleingeräte sind gegenüber dem PC echte Energiesparer.

Dies war nur eine Auswahl der vielfältigen Möglichkeiten zur Stromersparnis. Weitere Ideen sind wie immer herzlich willkommen!



(Visited 46 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten