Kostengünstig Lebensmittel einkaufen




Lebensmittel sind ein großer monatlicher Kostenfaktor. Planvolles Einkaufen ist angesagt, um das Haushaltsbudget zu schonen. Doch wie geht man dabei am besten vor?

market-101412_1280Wochenplan erstellen
Ein guter Ansatz zur Kostenersparnis ist die Erstellung eines Wochenplans. Dabei können preisgünstige und teurere Gerichte beliebig miteinander kombiniert werden, je nachdem, was das Budget hergibt. Zu beachten gilt: Nudeln, Reis und Kartoffeln wirken magenfüllend, ohne viel zu kosten. Kombiniert mit Gemüse der Saison entstehen vitaminreiche Mahlzeiten, die den Geldbeutel schonen. Das bekannte Portal Chefkoch.de besitzt eine eigene, umfangreiche Rubrik für kostengünstige Rezepte: Nachschauen lohnt sich! Da dort die Gerichte von „Nachkochern“ bewertet werden, ist zugleich ein Überblick über die Schmackhaftigkeit gewährleistet. Gehen Sie mit Ihrem Einkaufszettel und einem gut gefüllten Magen in den Supermarkt und halten Sie sich genau an Ihre Liste.

Gezielter Preisvergleich
Es hat sich bereits herumgesprochen, dass im Supermarkt die günstigen Produkte meistens im untersten Regal liegen. Wer unterschiedliche Produkte preislich miteinander vergleichen möchte, für den lohnt sich ein genauer Blick auf die Regalschilder: Unter dem Gesamtpreis ist im klein Gedruckten der Preis pro Kilo oder pro 100 g angegeben, so wird bei unterschiedlicher Packungsgröße eine bessere Vergleichbarkeit gewährleistet. Aber Achtung: Die Maßeinheiten können wechseln, lassen Sie sich dadurch nicht irritieren! Vor allem gilt nicht immer die Regel, dass Großpackungen durch Mengenrabatt eine Preisersparnis bedeuten. Manchmal sind die größeren Gebinde sogar prozentual teurer, als die kleinen. Nachrechnen kann sich also durchaus lohnen.

Sonderangebote prüfen
Schlagen Sie bei vermeintlichen Sonderangeboten nicht unüberlegt zu. Manchmal handelt es sich dabei nur um leere Versprechen, die keine Ersparnis für die Kunden bringen. Machen Sie sich im Alltag mit den handelsüblichen Preisen vertraut, indem Sie stets genau hinsehen. Und dann sehen Sie sich im Voraus die Prospekte und Werbeflyer Ihres Supermarktes genau an, um zu prüfen, welches Angebot wirklich eines ist. Wenn Sie sich nicht sicher sind, dann heben Sie nach dem Kauf Ihren Kassenzettel auf: Bei vielen Discountern ist ein fristgerechter Umtausch durchaus möglich, vor allem dann, wenn der Kunde nachweisen kann, dass das angepriesene Schnäppchen gar kein Schnäppchen war.

Wer sparen will, der sollte stets Augen und Ohren geöffnet halten und vor allem immer wieder mal nachrechnen: Zu viel Bequemlichkeit kostet häufig bares Geld.



(Visited 79 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten