Kindergeld für behinderte erwachsene Kinder




Bei schweren Behinderungen besteht kaum die Möglichkeit, finanziell für sich selbst zu sorgen. Darum gelten bezüglich des Kindergeldes für Behinderte besondere Regeln.

disabled-728522_1280Voraussetzungen zur Kindergeldregelung für Behinderte
Bei schweren Behinderungen, sowohl im körperlichen als auch im geistigen und seelischen Bereich greift, eine spezielle Kindergeldregelung. Voraussetzung ist, dass die Behinderung, die das (erwachsene) Kind darin hindert, sein eigenes Geld zu verdienen, vor der Vollendung des 25. Lebensjahres eingetreten ist. Die Kindeseinkünfte müssen unter 8004 Euro pro Kalenderjahr liegen, damit die besondere Kindergeldregelung bei der Familienkasse beantragt werden kann. Dieser Betrag darf eventuell überschritten werden, wenn ein auf Grund der Behinderung vorliegender Mehrbedarf für das Kind besteht. Die Familienkasse prüft dafür jeden einzelnen Fall ganz individuell.


Wie lange können Eltern behinderter Kinder Kindergeld beziehen?
Inhalt der Kindergeldregelung für Behinderte ist, dass die für gesunde Kinder übliche Altersbegrenzung nicht wegfällt: Kindergeld für Behinderte, die nicht selbst für ihren finanziellen Bedarf sorgen können, wird auch nach dem 25. Lebensjahr nicht gestrichen. Dabei ist es ganz egal, ob das erwachsene, behinderte Kind Vermögenswerte besitzt, oder nicht. Auf diese Weise berücksichtigt der Gesetzgeber die besondere Situation von Familien mit erwachsenen, behinderten Kindern.

Quelle: “Merkblatt Kindergeld”, Bundeszentralamt für Steuern, Januar 2010

Wichtiger Hinweis: Die genannten Fakten und Zahlen sind nicht dauerhaft gültig. Im Zweifelsfall erkundigen Sie sich besser bei der entsprechenden, offiziellen Stelle nach der aktuellen Gesetzeslage.



(Visited 291 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten