Bücher kostenlos lesen – oder zumindest sehr preiswert




Lesen ist ein entspannendes Hobby für Groß und Klein – und muss gar nicht teuer sein. Findige Leseratten beschaffen sich ihren Lesestoff sogar ganz kostenlos oder zumindest für kleines Geld. Dabei muss der Inhalt gar nicht „billig“ sein, sondern es kann sich auch um große Werke der Weltliteratur handeln.

book-419589_1920Fernleihe in der Bücherei
Beinah jede Stadt besitzt eine Stadtbibliothek, gegen eine geringe Jahresgebühr kann man dort die Bücher ausleihen, die man gern lesen möchte. Aber was ist, wenn das gewünschte Buch dort nicht auffindbar ist? In den meisten Büchereien gibt die Möglichkeit der Fernleihe, sogar wissenschaftliche Werke aus Universitätsbibliotheken können auf diese Weise beschafft werden. Für einen Preis von etwa 2 Euro pro Buch können Sie Ihr Lieblingsbuch einfach in der Bücherei bestellen und zumeist vier Wochen lang behalten. Eine Verlängerungsmöglichkeit für Fernleihe-Bücher gibt es normalerweise nicht. Hier handelt es sich um eine praktische Option, kostengünstig an (fast) jedes Buch heranzukommen. Inzwischen ist die Bestellung zur Fernleihe bei den meisten Bibliotheken auch über das Internet abzuwickeln, sodass Sie nur noch zur Abholung und Abgabe Ihres Buches persönlich in der Bücherei erscheinen müssen.

Kostenlose E-Books und Bücher für wenig Geld
Der E-Book Markt wird derzeit von diversen Anbietern fleißig ausgebaut, mit Kindle ist Amazon der derzeitige Marktführer. Die benötigten Lesegeräte haben ihren Preis, werden allerdings nach und nach günstiger. Wer gar nichts für seine E-Books bezahlen möchte, der kommt folgendermaßen auf seine Kosten: Laden Sie sich das Programm „Kindle for PC“ kostenlos herunter und lesen Sie die Bücher einfach auf Ihrem Notebook, oder Netbook. Stöbern Sie in dem wachsenden Amazon-Sortiment nach kostenlosen Büchern, zumeist handelt es sich dabei um hochwertige, klassische Werke, die gemeinfreies Eigentum sind. Beispielsweise ist Dostojewkis „Schuld und Sühne“ sehr empfehlenswert.

Preiswerte Bücher
E-Books sind zumeist preiswerter als Bücher aus bedrucktem Papier – und sie benötigen keinen Platz im Regal. Natürlich ist das Lesen auf dem Bildschirm zu Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, doch die modernen Lesegeräte sind durchaus augenfreundlich. Wer gern einen spannenden Roman lesen und dafür möglichst wenig bezahlen will, der sollte sich einfach mal probeweise ein E-Book herunterladen und es auf dem PC beziehungsweise Netbook lesen. Wenn Sie Gefallen an E-Books finden, können Sie sich ja danach immer noch einen passenden Reader anschaffen – oder sich zu Weihnachten schenken lassen.


(Visited 37 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten