So reduzieren Sie unnötige Kosten




Buch führen über die Haushaltsausgaben

Finanzplanung hatte schon immer einen hohen Stellenwert. Heute jedoch ist es besonders wichtig, den Überblick über möglichst alle anfallenden Kosten zu haben. Nicht selten sind die Ausgaben so hoch, dass Nebenjobs aufgenommen werden müssen, um alles bezahlen zu können. Gerade bei Familien, die fast schon traditionell mit hohen Kosten konfrontiert werden, ist daher eine effektive Finanzplanung unabdingbar geworden. So schwierig es heute ist, das nötige Geld aufzubringen, so leicht ist es aber auch geworden, die Ausgaben und Einsparungsmöglichkeiten zu notieren und auszuwerten.

Buch führen über die Haushaltsausgaben
Buch führen über die Haushaltsausgaben

Wo kann eine Familie Kosten einsparen?

Es gibt ja schon Fernsehsendungen, die sich diesem Thema widmen. Immer populärer wird die Suche nach den versteckten Kosten in einem Familienhaushalt. Im Prinzip kann in fast allen Bereichen durch ein Umdenken und Umstrukturieren etwas erreicht werden. Am einfachsten wird es bei den Stromverbrauchern. Familienhaushalte verbrauchen viel Energie, da kann sich schnell ein gewisses Einsparpotenzial herauskristallisieren. Viele Elektrogeräte ziehen auch dann noch Strom, wenn sie eigentlich ausgeschaltet sind. Hier leistet bereits eine einfache Steckdosenleiste mit separaten Ausschaltern für möglichst jeden Stromanschluss wertvolle Dienste. Wenn der Ofen für den Braten genutzt worden ist, kann die noch vorhandene Hitze anschließend für weitere Zwecke genutzt werden, um beispielsweise eine Zutat aufzuwärmen. Einspareffekte lassen sich auch beim Wasserverbrauch erzielen. Gerade hier ist es sehr wichtig, auf die Menge zu achten. Beim Zähneputzen oder Rasieren muss das Wasser nicht laufen. Eine Dusche ist deutlich sparsamer als ein Vollbad.

Des Deutschen liebstes Kind: Das Auto

Er ist und bleibt ein Heiligtum. Viele Deutsche verzichten lieber auf andere Dinge, als am Fahrzeug zu sparen. Das wird bei den heutigen Benzinpreisen allerdings immer schwieriger. Häufig müssen Familien auch zwei Autos besitzen, um den täglichen Anforderungen gerecht zu werden. Dies gilt vor allem für Menschen, die etwas außerhalb einer Stadt wohnen. Hier sind die Wege weit, wodurch das Auto eine noch größere Bedeutung erlangt. Achten Sie daher auch hier auf die kleinen Dinge. Entrümpeln Sie den Kofferraum und entfernen Sie den Dachgepäckträger, der womöglich noch von der letzten Reise auf dem Dach angebracht ist. Fahren Sie sparsam. Wer schnell fährt, verbraucht nur mehr Benzin. Meistens ist man trotzdem nicht viel eher am Ziel. Selbst bei längeren Fahrten auf der Autobahn sind höhere Geschwindigkeiten nur selten sinnvoll, da dabei häufig nur Zeitersparnisse von wenigen Minuten bis hin zu einer halben Stunde herausspringen. Dafür kostet die Raserei aber wesentlich mehr Geld. Denken Sie auch im Stadtverkehr daran, vorausschauend und sparsam zu fahren. Niemand muss mit Tempo 60 an eine rote Ampel heranfahren.

Finanzplanung: Notieren Sie möglichst alles, was Sie ausgeben

Alle Tricks und Finessen zur Aufdeckung Ihrer versteckten Kosten bringen recht wenig, wenn Sie ansonsten keinen Überblick über Ihre Finanzen haben. Doch nie zuvor war es so einfach, sich Klarheit zu verschaffen. Wie Sie Ihre versteckten Einsparungsmöglichkeiten mit dem Führen eines Haushaltsbuches verbinden können, zeigt Ihnen eine Software für private Finanzen aus dem Hause Lexware. Probieren Sie es aus. Sie können nur gewinnen.

(Gastbeitrag)

Lesen Sie mehr zu diesem Thema: 

Heizöl günstig kaufen: Tipps und Tricks
Tauschen statt kaufen
Günstiger Urlaub mit Schulkindern
Welche Geräte verbrauchen den meisten Strom? 
(Studie der EnergieAgentur.NRW


(Visited 151 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten