Gold kaufen als Rücklage für Krisenzeiten




Früher gab es für jede einzelne Banknote einen Gegenwert in Gold, heute ist das längst nicht mehr so. Um im Krisenfall auf bleibende Werte zurückgreifen zu können, legen sich einige Privatmenschen einen Goldvorrat zu. Dieser lässt sich bei Bedarf wieder in Geld umwandeln – oder in Lebensmittel und andere lebenswichtige Produkte.

Gold kaufen: Welche Stückelungen gibt es?

Gold gibt es in vielen verschiedenen Formen zu kaufen, ob als Barren, Goldmünze oder in der Schmuckvariante. Ein Barren muss dabei nicht immer ein kiloschwerer Brocken sein, es gibt auch Mini-Barren mit einem Gewicht von wenigen Gramm. So lässt sich das Gold beliebig stückeln, je nachdem, wie viel Geld Sie investieren möchten und zu welchem Zweck das Edelmetall dienen soll. Wer Gold einlagert, überlegt es sich in jedem Fall gut, wofür er es im Endeffekt ausgibt: Einfach zwischendurch damit ein bisschen einkaufen zu gehen, ist ohnehin ausgeschlossen. Außerdem unterliegt es im Ernstfall nicht demselben Wertverfall wie die aktuelle Währung, sondern eher im Gegenteil! Es wird wahrscheinlich im Wert deutlich steigen, wenn das Geld einer starken Inflation unterliegt.

So kaufen Sie Gold zum besten Preis

Der Goldpreis wird pro Feinunze angegeben, dabei handelt es sich um eine Menge von etwa 31,1 g. Natürlich zählt bei der Wertberechnung auch der Reinheitsgrad des Edelmetalls in Karat und die aktuelle Nachfrage am Markt. 0,5 g wiegt der kleinste Goldbarren, 1 kg der größte handelsübliche. Wer sich für große Barren entscheidet, der sichert sich die lukrativste Gewinnspinne, weil die Händler prozentual gesehen einen geringeren Anteil einbehalten als bei kleinen Barren. Im Klartext: Zehn 100-Gramm-Barren kosten Sie im Normalfall mehr als ein einziger 1000-Gramm-Barren.

Münzen sind hingegen besonders handlich und leicht aufzubewahren, außerdem sehen sie schön aus. Hier gilt die gleiche Regel wie bei den Barren: Viele kleine Münzen werden Sie im Endeffekt mehr Geld kosten als weniger große, doch fällt es bei kleinen Einheiten deutlich leichter, sie stückchenweise zu verkaufen. Größere Goldstücke eigenhändig zu zerteilen, wirkt hingegen oftmals wertmindernd.

Wo sollte ich mein Gold kaufen? Einen seriösen Händler finden

Kaufen Sie Ihr Gold, ob in Barren- oder Münzenform, vorzugsweise bei einem seriösen Fachhändler: Bei einer Bank zahlen Sie wahrscheinlich mehr und haben eine kleinere Auswahl. Händler, die ihre Mitgliedschaft im Berufsverband des deutschen Münzhandels nachweisen können, gelten allgemein als seriös. Denken Sie daran, sich vor dem Kauf online über den derzeitigen Goldpreis zu informieren, um nicht zu viel zu zahlen.

(Visited 13 times, 1 visits today)